Besuchen Sie uns

auf der KPA in Ulm

28-29. Februar 2024
Stand 1-E20

Schließen

Qualitätsmanagement / Zertifizierung

MKV überlässt nichts dem Zufall, denn unsere Qualität ist ihr Erfolg!

Ein qualitativ hochwertiges Rezyklat herstellen kann nicht jeder. Unsere ZIA-Compounds können sich mit den Werten von Neuware messen lassen und bieten eine echte Alternative. Das ist nur mit einer konsequenten und kontinuierlichen Qualitätskontrolle möglich, die sich durch den gesamten Produktionsprozess zieht.

Angefangen bei der Rohstoffbeschaffung aus postindustriellen Quellen über das Mahlgut bis hin zum fertigen Granulat folgt unsere Qualität einem klaren Stoffstrommanagement.

Alle Materialien werden einer strengen Wareneingangsprüfung unterzogen. Sortenrein und frei von jeglichen Fremdstoffen muss die Ausgangsware sein, um ein Granulat zu fertigen, welches die hohen Anforderungen der Verarbeiter erfüllt.

Jedes Gebinde wird bei uns vorgemischt, um ein homogenes Mahlgut zu erhalten, von welchem anschließend eine Probe genommen und extrudiert wird. Hierbei lassen sich schon erste Rückschlüsse auf die Qualität des Materials ziehen und eine erste optische Kontrolle ist möglich.

Vergleich Neuware zu Rezyklat

Materialprüfung – Thermisch, rheologisch, mechanisch

Wir bestimmen und dokumentieren eine Vielzahl von Kennwerten, damit unsere Kunden sicher sein können, dass das Produkt die erwarteten Eigenschaften erfüllt. Das bedeutet konkret, dass wir in unserem hauseigenen Labor, das dem neuesten Stand der Technik entspricht, alle Materialien vor, während und nach der Produktion

  • thermisch,
  • rheologisch und
  • mechanisch

nach standardisierten normgerechten Prüfverfahren analysieren. Mittels der dynamischen Differenzkalorimetrie, kurz DSC (sehen Sie hier ein Video), werden alle Materialien bei uns auf die Reinheit der Substanzen getestet. Neben der Bestimmung eines Polymers, aufgrund seiner materialspezifischen Eigenschaften, werden Informationen über Parameter wie Glasübergangstemperatur, Schmelztemperatur und der Grad der Kristallinität erfasst. Nur sortenreine Werkstoffe werden bei uns zu hochwertigen Regranulaten und Compounds weiterverarbeitet.

Jedes Material und jede Charge wird von unseren erfahrenen Anwendungstechnikern auch auf seine Fließfähigkeit geprüft. Die Schmelze-Volumenfließrate / Schmelzindexmessung oder einfach MVR (aus dem Englischen: melt volume-flow rate) stellt hierbei den rheologischen Teil der Materialprüfung dar.

Die Fließfähigkeit der Schmelze eines thermoplastischen Kunststoffs ist maßgebend für die weiteren Prozessschritte beim Kunden. Mithilfe der MVR-Werte kann sichergestellt werden, dass es keine größeren Schwankungen zwischen einzelnen Chargen gibt, welche Produktivität und Qualität des zu fertigen Produkts negativ beeinflussen würden.

Nach der Erstellung von Prüfkörpern mit unserer eigenen Spritzgussmaschine werden mit der Zugprüfung, Schlagprüfung und Kerbschlagprüfung weitere mechanische Materialeigenschaften bestimmt.

Mit der Zugprüfung wird das Spannungs-Dehnungsverhalten von Kunststoffen untersucht und typische Materialkennwerte erfasst, wie

  • Bruchdehnung (bei welcher relativen Längenänderung versagt das Material)
  • Zugfestigkeit (maximale Spannung, die auf den Werkstoff einwirken kann, ohne dass er bricht)
  • und Elastizitätsmodul oder E-Modul (beschreibt den Widerstand, den ein Material seiner Verformung entgegensetzt, bevor es anfängt, sich bleibend zu deformieren).

Die Schlagprüfung und Kerbschlagprüfung (Einkerbung des Prüfkörpers vor Versuch) nach Charpy definieren, wie schlagzäh das Material ist, d.h. wie gut Stoß- und Schlagenergie absorbiert werden. Damit lassen sich für den Konstrukteur von Bauteilen Rückschlüsse auf das Materialverhalten bei starker mechanischer Beanspruchung ziehen.

Über eine Veraschung wird bei uns zudem der Füllstoffgehalt des Materials bestimmt.

Für Tests und Werte, die unsere Kunden wünschen, die jedoch nicht von unserem breiten Leistungsspektrum erfasst werden, arbeiten wir auf Wunsch mit einem externen Labor zusammen.

 

Qualität made in Germany

Unser umfangreiches Qualitätsmanagement garantiert, dass die Qualität unserer Regranulate und Compounds nicht nur hoch, sondern konstant hoch ist. Voraussetzung hierfür ist die Zusammenstellung homogener Mischungen. Das sorgt für Prozesssicherheit bei unseren Kunden.

Bei unseren Additiven, d.h. den Füllstoffen, Verstärkungsstoffen oder Farben, kommen nur Qualitätsprodukte zum Einsatz, um ein Compound mit den jeweils gewünschten Produkteigenschaften herzustellen.

Sie erhalten für jedes unserer Produkte ein Materialdatenblatt sowie ein Werksprüfzeugnis. Alle unsere Produkte erfüllen die Richtlinien von RoHS und REACH.

Als eines der führenden Unternehmen der Kunststoffindustrie für das Recyceln von thermoplastischen Kunststoffen bietet die MKV GmbH Kunststoffgranulate ein nachhaltiges Produktportfolio, welches den ökologischen und ökonomischen Ansprüchen unserer Kunden gerecht wird. Made in Germany - mit allem, wofür es steht.

Zertifiziert nach ISO 9001 und ISO 14001

Selbstverständlich ist die MKV GmbH Kunststoffgranulate mit ihrem Qualitätsmanagementsystem und Umweltmanagementsystem nach ISO 9001 und ISO 14001 zertifiziert. Unsere qualitätssichernden Maßnahmen erstrecken sich über alle Unternehmensbereiche, denn jeder Mitarbeiter ist mit einbezogen.

Nicht nur die hohe Qualität der Dienstleistungen und der Produkte sind MKV wichtig. Die gesellschaftliche und soziale Verantwortung ist ebenfalls ein bedeutender Bestandteil unserer täglichen Arbeit. Dies hat MKV veranlasst, sich dem Verhaltenskodex des GKV (Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie e.V.) anzuschließen.

Zertifikat DIN EN ISO 9001/14001

Zertifikat DIN EN ISO 9001/14001

(Auf Wunsch können Sie unser ISO-Zertifikat hier als PDF herunterladen.)

GKV-Zertifikat Verhaltenscodex

Zertifikat GKV-Verhaltenskodex

(Auf Wunsch können Sie das GKV-Zertifikat hier als PDF herunterladen.)